Seiten

Mittwoch, 12. Dezember 2012

Flechten ist einfacher

Selene ist super stolz darauf das sie mich mit dem stricken angefixt hat und ich muss sagen ich bin auch froh darüber. Es macht mir richtig Spaß und ich denke ich komme meinem Wunschziel von einer selbergestrickten Jacke näher. Klar habe ich bis dahin noch einiges zu lernen, aber kleine Schritte führen auch ans Ziel.

Zum stricken üben habe ich mir drei Knäuel unterschiedlicher Stärke gekauft, die ich euch auch schon einmal gezeigt habe. Aus dem grünen strickte ich das Perlmuster, von dessen unerwartet schneller Vermehrung ich ebenfalls bereits berichtet habe. Und wisst ihr was?? Ich bin fertig! Ich muss nur noch abketten und das ganze zur Runde schließen um ein schickes dunkelgrünes Stirnband zu erhalten. Wahnsinn!!! Oder? Ich glaubs noch gar nicht so wirklich.
Weil ich vor dem abketten aber noch etwas Schiss hatte habe ich mir derweil das golden-sandfarbene dünne Garn vorgenommen und damit ein zweites Stirnband im Korbmuster angeschlagen. Die Struktur und Farbe des Garns passt einfach sehr gut zu einem Korb finde ich! Mit dem Muster geht es auch sehr gut voran auch wenn ich etwas mehr mitdenken muss als beim Perlmuster. Einfach rechts, links, rechts, links erfordert halt nicht viel Gehirnschmalz. Beim Korbmuster hingegen musste ich schon ein paar mal auftrennen, hab es aber jedesmal wieder schön hinbekommen. Und Fehler korrigieren muss man auch lernen - behaupt ich einfach mal.

Aber das Korbmuster möchte ich euch heute gar nicht zeigen - nein es geht um das noch übrige dunkelrote Knäuel. Das lag so traurig in der Ecke und hat geweint weil ich es noch nicht angestrickt habe - geht ja mal gar nicht!! Weil ich Zopfstrukturen so wunderschön finde habe ich mir das einfachste Zopfmuster aus meinem Strickanleitungsbuch herausgesucht.


Das rechte:


Eigentlich wärs ja völlig egal welches ich nehme weil das Muster so ähnlich ist, aber das rechte steht als oberstes und so fiel meine Wahl eben darauf ;) Aber sofort umgesetzt bekam ich es nicht.... es hat mehrere Anläufe gebraucht bis ich es endlich hinbekommen hab!

Versuch 1:



Versuch 2:


Bei beiden war das Problem das ich das "stricken im Linksgrund um den Zopf abzuheben" wie das Buch gefordert hat nicht hinbekommen hab, da die Anleitung da leider einen Ticken missverständlich ist. Habs dann aber doch endlich überrissen. Zweites Problem war das ich einmal nach links und einmal nach rechts verkreuzen sollte um das Zopfmuster zu formen und irgendwie verpeilt war und jedesmal nur nach links verkreuzt hab. Konnte ja nichts werden!

Aber dann - endlich habe ich alles richtig gemacht. Das ist eine abgeschlossene Mustereinheit, die über 8 Musterreihen geht.

Schaut schon echt gut und zopfig aus, gell? ♥ Und mittlerweile habe ich eine zweite Mustereinheit angestrickt. Vor dem Schlafengehen würde ich gern noch eine dritte machen und hoffe das ich morgen auch zu ein bisschen was komme - heute leider nicht besonders.



Das wird ebenfalls mal ein Stirnband, passend zu einem dunkelroten (blutrot! ♥) Wintermantel den ich plane einmal zu besitzen. Ich wünsche mir ein Zwischending, das ich tragen kann wenn es für meinen bodenlangen Wintermantel zu warm, für meinen lilanen etwas über dem Knie endenden Herbstmantel aber zu kalt ist. 


Und der Titel bezieht sich natürlich darauf das ich flechten (mit was auch immer) bei Zöpfen schon viiiiiel schneller und leichter kann ;)

Kommentare:

Hey, super dass du etwas zu sagen hast!