Seiten

Dienstag, 19. Juni 2012

Sommerkind? Born this Queer

Samstag hatte ich noch gut lachen - aber mittlerweile leide ich doch sehr unter der Hitze. Obwohl ich im Juli geboren bin und mich über blauen Himmel und Sonnenschein freue bin ich kein Klischee-typisches Sommerkind dass sich über hitzige Temperaturen freut.
Über 28°C? Einen Tag lang - okay. Das werde ich schon irgendwie durchstehen, mit viel Trinken und Schatten.
Eine Woche lang? Wie soll ich das überleben???!

Letzten Samstag war der Beginn der momentanen Hitzewelle und außerdem der Tag an dem die 17. Regenbogenparade in Wien stattfand. Die Regenbogenparade drückt die Solidarität zu Lesben, Schwulen & allem was dazwischen liegt aus und soll darauf aufmerksam machen dass es immer noch massive Diskriminierungen und Ungerechtigkeiten gibt, obwohl es doch eigentlich piepegal sein sollte wen man liebt. (In anderen Ländern nennt sich das auch Christopher Street Day, bei uns Regenbogenparade. Wien ist anders!)

Schon seit Jahren bin ich mit einer lieben Freundin gemeinsam immer dabei - jedesmal ein Mordsspaß. Man vergisst richtig dass es eigentlich eine Demonstration ist weil es sich mehr wie eine gigantische Party am Ring anfühlt. Ein Mädel hatte ein Schild mit "THIS IS STILL A DEMO" dabei und ich musste darüber schmunzeln.
Dieses Jahr hat die Parade auch zum ersten Mal den gesamten Ring umrundet! (Und nicht nur die Hälfte, wie bis jetzt immer.) Auch gab es eine schöne Abschlussveranstaltung am Rathausplatz - um zu symbolisieren wie sehr sich Wien mit der Bewegung identifiziert wie eine Rednerin es ausgedrückt hat. Wien ist eben anders! Und das ist gut so!!
(Wien ist anders ist übrigens DER Werbeslogan für die Stadt, da gibt es ganz viele Plakate damit.)

Ich hab mich mit viel Wasser ausgerüstet, meinen Cowboyhut mit Blumen verziert um portablen Schatten dabei zu haben (und einen hübschen Anblick zu bieten!), mir zwei Zöpfchen geflochten, ein luftiges Shirt angezogen und mit meinem Neujahrs-Regenbogenrock einen möglichst kurzen Rock dazu angezogen. Yeah!




Die Fotos sind erst abends, als ich erschöpft gegen 21 Uhr nachhause kam, entstanden. Meine kleine Schmetterlingstasche war nur mit den nötigsten gefüllt um das Gewicht möglichst niedrig zu halten - und da zähle ich meine Kamera dann doch nicht dazu!

Bei der "Fotosession" wurde ich von der Roten Katze beäugt und angemaunzt, warum ich sie nicht bitteschön endlich streichele! Hab ich dann natürlich auch postwendend gemacht ;)


"Die Rote Katze" lebt bei unseren Nachbarn im Reihenhaus direkt unter uns und ich beobachte sie gerne von oben wenn sie im Garten herumwuselt. Wenn ich runtermaunze schaut sie auch immer ganz niedlich verwirrt durch die Gegend. Wie sie wirklich heißt weiß ich nicht - deshalb ist sie für mich "die Rote Katze".



Wie steht ihr denn so zur Hitze? Freunde? Feinde?
Morgen soll bei uns die Hitzewelle ihren Zenit erreichen.... 35°C
Ihr findet mich im Freibad!!! 


Apropos! Queer bedeutet ja eigentlich "seltsam, eigentümlich" (auch wenn es mittlerweile eben auch abwertend für Homosexuelle verwendet wird, bzw. von eben diesen für sich übernommen und von der Beschimpfung wieder aufgewertet wurde) und so hat es das heurige Paradenmotto in meinen Betreff geschafft - weil ich so ein untypisches Sommerkind bin ;)

Kommentare:

  1. Bin auch ein Juli-Kind, die mit extremen Wetterschwankungen nicht klar kommt. Mit Hitze komme ich aber super klar - schaffe es auch, bei 30°C im Schatten zu frieren :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt?? O_O Ich komme weder mit extremen Wetterschwankungen NOCH mit 30°C gut zurecht.. XD unfair!!

      Löschen
  2. Bin ein Herbstkind und das Wetter ist mir irgendwie auch am liebsten. Knapp unter 20° so dass man noch mit Rock rumlaufen kann, wärmende, aber nicht brennende Sonne und Regen der auch danach riecht. Wobei ich eigentlich versuche, jedem Wetter etwas positives abzugewinnen. Erstend kann man es sowieso nicht ändern, zweitens kann man immer etwas tolles finden, egal wie heiss oder wie kalt es ist und drittens mag ich die Natur generell. Deshalb mag ich auch klirrend kalte Winter mit Eisblumen an den Scheiben, feucht-verregnet-kaltes Aprilwetter mit vielen Fröschen und ganz vielen jungen Pflänzchen und flirrende Hitze in der sich die Felder gelb verfärbern, überall kleine Insekten schwirren und die Luft über dem Boden wabert. Und wenn man sich das ganze von einer Bank am Waldrand anschauen kann ist es auch sehr angenehm. Wald speichert nämlich unheimlich viel kühle Luft und Feuchtigkeit, bin immer ganz baff wenn ich an so einem heissen Tag auch nur 20m zwischen Bäume geh und es sofort angenehm ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also knapp unter 20° finde ich zwar auch schon angenehm.. aber im Sommer darf es dann doch noch etwas wärmer sein :) So 25-27°C hab ich sehr gerne, da kann man dann schön schwimmen gehen... soll es jetzt ab dem Wochenende eh wieder haben und ich HOFFE SEHR dass es auch dabei bleibt!!!

      Ich bemühe mich auch jeder Jahreszeit etwas abzugewinnnen und ich schaff das denke ich auch ganz gut... aber wenn mich die Jahreszeit so beeinflusst dass ich es körperlich und stimmungsmäßig merke dann ist da einfach nichts mehr positives daran.
      Wenns so 30°C hat ist mein Kopf immer wie in watte gepackt, ich wache auf weil mir zu heiß ist, ich hab enormen Stuhlgang, kann kaum was essen, muss aufpassen dass mein Kreislauf nicht abkackt und meistens auch noch ne leichte Form von Gliederschmerzen. Richtig toll XD
      Dieses ganze anstrengende drückt dann auch auf meine Stimmung. Ich bemüh mich zwar dagegen, aber ich hab dann diese depressive Grundstimmung gegen die es nur schwer anzugehen ist...

      Löschen
  3. Ich halte es eigentlich recht lange ganz gut aus, besonders, wenn ich anziehen kann, was ich möchte (ist z.B. beim Reiten ja nicht so, da muss ich Reithose und Stiefel tragen). Irgendwann kommt allerdings die Grenze, an der ich dann nicht einfach "noch ein Teil ausziehen kann". Dann wird es unlustig- allerdings nur hier. So eine trockene Hitze wie in Arizona z.B. halte ich gut aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Irgendwann kann man einfach nichts mehr ausziehen.. das ist grauslig.
      Trockene Hitze vertrage ich auch besser als dieses schwüle dass wir hier haben... Bäh :(

      Löschen

Hey, super dass du etwas zu sagen hast!