Seiten

Sonntag, 24. Juni 2012

Immer wieder Sonntag

Sieben Sachen!
Nach der Idee von Frau Liebe zeige ich immer Sonntags (nicht nur ich, schaut mal durch andere Blogs!) wozu ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe - ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist dabei völlig egal.

1. Nach dem Duschen Heilsalbe auf meine frischen Katzenkratzer geschmiert, damit sie nicht mehr so brennen. Seit Februar sind wir ja ein Fünf-Weiber-Haushalt (wenn man die Katzen mitzählt und das tu ich natürlich!!) und die dritte Katze ist ein bisschen wild. Aber immerhin kratzt sie mich nicht mehr blutig weil sie mich im Eifer des (Spiel oder Schmus-)Gefechts anspringt. Mit so ein paar kleinen Kratzern kann ich leben :)


2. Ich hab mich in der Stadt mit einer lieben Freundin getroffen und wir waren gemeinsam Eisessen und haben uns danach noch gemütlich in den Park gehockt. Ich hab eine leckere "Eispizza" verputzt! Mjam mjam!
Beim betrachten des Bildes fällt mir aber auf, dass ich vielleicht doch ihr Angebot annehmen hätte sollen von dem Eis und mir ein Foto zu machen, hätte vermutlich besser ausgesehen. Aber ich war schon so wild aufs Eis..! ;)

3. Beim nachhausekommen hab ich mein Bett abgezogen. Das muss ich auch gleich noch wieder anziehen, bevor ich schlafen gehen kann.... Wieso läuft es nur immer so ab?

4. Getreu dem Motto "Es wird wieder genäht!" habe ich Quadrate aus dunkelblauer Baumwolle zugeschnitten - insgesamt 12 Stück. Damit habe ich den Stoff fast komplett aufgebraucht! Nimm das Stoffberg!!

5. Gewaschenen Stoff gebügelt (vom gestrigen Einkauf), plus die 12 Stoffquadrate. Der Stoff war nämlich auch äußerst verdrückt... obwohl es schon länger her ist, seit der er eine Waschmaschine von innen gesehen hat.

6. Zwei Stapel saubere Wäsche in den Schrank eingeschlichtet (als ich begonnen hab wegzuräumen war der rechte Stapel noch genauso hoch wie der linke). Die hat mir lieberweise meine Mama gebügelt.

7. Als (ENDLICH!!) das angekündigte Gewitter kam und mich mit fantastischen Blitzen erfreut hat meiner Nixie ihr Sturmbett gerichtet. Sie fürchtet sich sehr vor Sturm und eben besonders vor Gewittern - da gehts ja nochmal um einiges wilder zu. Dann verkriecht sie sich immer bei uns am Klo und es ist schon Tradition geworden das ich dann den Mistkübel nach vorne schiebe und ihr ein kuscheliges Handtuch hinlege, damit sie nicht auf den nackten (und kalten) Fliesen liegen muss. Da macht sie es sich dann bequem und auch das wildeste Gewitter lässt sich gut überstehen :)





Wir lesen uns! 
Sicher nicht erst am nächsten Sonntag!

Kommentare:

  1. "Nimm das, Stoffberg!!" Hihi, ja gibt's ihm! Ich bin immer zu faul, solche ordentlichen Häufchen aus meinen Zuschnitten zu falten, sieht ganz schön toll bei dir aus.
    Oh, deine Katze, die Arme. Unsere setzt sich immer ans unterste Ende der Treppe, da ist sie am weitesten vom Lärm entfernt (wir wohnen unter'm Dach). Allerdings hab ich mir sagen lassen, dass wir sie in dem Verhalten nicht bestärken sollen, weil sie sonst denkt, sie hat einen Grund sich zu fürchten. Deshalb lasse ich sie einfach in Ruhe und locke sie mit Leckerli, wenn es wieder ruhiger wird. Aber besser wird es nicht, nächstes Mal geh ich wohl doch wieder zu ihr, die Kleine tut mir einfach leid.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, noch ist es eh eher ein Piekser mit einem Zahnstocher als eine Wunde mit dem Schwert - aber es wird, es wird... da bin ich überzeugt! :D

      Na, zugeschnitten hab ich ja erst die blauen Quadrate, den Rest habe ich ja nur in 20+30cm Breite gekauft. Einfach zum patchworken eben :) Das falte ich schon ordentlich zusammen, wie soll ich es denn sonst wegräumen?

      Hm naja... bestärken wollen wir sie in dem Verhalten auch nicht, aber sie legt sich ja so und so dahin und quetscht sich hinter die Klomuschel zwischen dem Klopapier zum nachfüllen und dem Mistkübel ganz klein rein. Dann liegt sie auf den kalten Fliesen und ist total kalt wenn sie nach ein paar Stunden wieder rauskommt. Da haben wir uns gedacht, das kann nicht so gut sein, mit ihren 12 Jahren ist sie ja doch nicht mehr die Jüngste. Also machen wir ihr jetzt immer mehr Platz und legen eben ein Handtuch hin. Bzw. was schreib ich wir, mach ja eh immer ich XD Ansonsten lassen wir sie auch in Ruhe, sie schlaft dann ja auch da eine Runde bis das Gewitter da ist und wenn mal zwischendurch einer von uns aufs Klo musst schaut sie ganz verschlafen wär stört ;)

      Du könntest deiner Katze ja auch eine Decke oder so hinlegen, vielleicht verschläft sie dann auch einfach das ärgste? :)

      Löschen
  2. Yeah, nieder mit dem Stoffberg! XD
    Und die Nixie ist ja zu lustig, aber immer noch besser, wie wenn sie Panik vom Gewitter bekommt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! :D

      Find ich auch. Sie rennt halt ängstlich aufs Klo, aber dann bleibt sie ganz entspannt da liegen. Anfangs haben wir noch versucht sie hervorzulocken und ihr zu zeigen dass es nicht so arg ist, aber sie mag halt so Lärm gar nicht.

      Löschen

Hey, super dass du etwas zu sagen hast!