Seiten

Mittwoch, 22. Februar 2012

Neue Tauschgeschäfte

Beim alten geblieben ist aber zumindest etwas: Ich tausche wieder mit der lieben Selene. Sie als lebende Strickmaschine fertigt für mich ein Paar dunkelrote Overknees an und ich nähe für sie ein Paar Ofenhandschuhe.
Ich hoffe ja sehr dass das gut funktioniert -  Da dass bisher sehr gut geklappt hat, habe ich beschlossen meiner Mama auch welche zu nähen, nach denen für Selene versteht sich. Die zwei (gekauften) die ich vor Jahren meiner Mutter geschenkt habe sind schon ziemlich mitgenommen. Mancher Dreck geht einfach auch mit dem waschen nicht raus und brennt sich quasi ein, an einer Stelle ist auch das isolierende Futter schon etwas durchgewetzt und man muss aufpassen weil die Hitze da sehr wohl durchkommt. Es würde sich also anbieten nach dem Paar für Selene noch ein weiteres für meine Mutter zu fertigen!

Den ersten der beiden Handschuhe habe ich schon begonnen. fertig.Nach meiner Nähabstinenz im Jänner bin ich wieder voller Elan und es juckt mir in den Fingern!!
Das ist wirklich schön! (Trifft sich auch sehr gut.... *geheimnisvolle Musik im Hintergrund* Mehr dazu in zukünftigen Einträgen!)



Jetzt habe ich erstmal einen Ofenhandschuh in Bildern für euch:


Diese Stoffe habe ich mir für den ersten Handschuh ausgesucht. (Nur für den ersten, da Selene meinte es wäre okay wenn sie farblich nicht gleich sind - das finde ich auch spannender, weil ich so verschiedene Stoffe und Techniken verwenden kann.)




 Das Schnittmuster habe ich von einen der schon oben erwähnten mitgenommenen Ofenhandschuhe meiner Mama abgenommen.




Als "Futter" beziehungsweise Isolierung dienen mir 4 Topflappen, die ich billig beim Textil Müller erstanden habe. (Auf dem Foto seht ihr zwei davon!) Leider hab ich da nicht ganz mitgedacht - die sind ja leider nicht so groß (jeder circa 15 x 15 cm würde ich schätzen) und so habendie 4 von mir gekauften Topflappen nur für einen Handschuh gereicht. Abhilfe habe ich aber - vielleicht - schon.
Heute war ich mit einer Freundin wiedermal bei Textil Müller und habe wattierte Platzsets mitgenommen, die gerade auf eine Fahrt in der Wäschetrommel warten da sie leicht verdreckt sind. Ich bin mir aber nicht 100% sicher ob sie dick genug sind - Selene und auch meine Mutter meinten aber das würde nach meiner Beschreibung wohl reichen. Mal sehen, ich mache noch einen Hitzetest! Ich will ja nicht das Selene oder ihr Freund sich wegen mir bei benützung der Ofenhandschuhe die Pfoten verbrennen.



  

 Zuerst war einer fertig... und dann auch schon der zweite! 




Ich hab zum ersten Mal den Prym-Schrägbandformer benützt um Schrägband zu machen. Obwohl ich eigentlich eher Geradband gemacht habe, da ich den Streifen gerade zugeschnitten hab. Den Former fand ich sehr hilfreich, auch wenn das einfädeln erstmal sehr schwierig war. (Ich hoff ja dass wird mit Übung besser) 



 

Und fertig!!!! Hier habe ich mich ziemlich mit dem Schrägband gequält, bis ich kapituliert habe und es mit der Hand angenäht habe. Die Maschine hat das einfach nicht grad und schön geschafft, weil mein Freiarm zu dick dafür ist. Schlussendlich fand ich dann die Handnaht so schön, dass ich mich geärgert habe dass ich es nicht gleich so gemacht hab.... Tja! Und damit ihr euch selber überzeugen könnt zum Abschluss noch eine Detailansicht:




Ich bin ziemlich zufrieden mit dem finalen Ofenhandschuh. Es gibt 2-3 Macken, die aber glaub ich mir viel stärker auffallen als jemand anderem (zB Selene, hoffentlich!) Und ich bin sehr stolz darauf wie gut ich es hingekriegt habe die Streifen der Vorder- und Rückseite aufeinander treffen zu lassen. Es gibt echt nur 2 Streifen wo es da ein paar Millimeter Unterschied gibt, ansonsten passt alles top! Da hat sich die Arbeit es genau zusammenzuheften wirklich gelohnt.
Mir gefällt auch das rot-Thema sehr gut, dass die roten Stoffe dominieren und alles in rot abgesteppt wurde. Auch das Streifenschema find ich gut, also die Anordnung der einzelnen Stoffe und den Farbverlauf. Ich gebs zu, am liebsten würd ich ihn behalten. Aber das geht ja nicht - er ist ja schon jemand anders versprochen!


Na, wie gefällt er euch, dieser fruchtige Handschuh?
Und wie dir, Selene?

Kommentare:

  1. Antworten
    1. Gell :D Ich hoffe auf noch viele weitere Tauschgeschäfte in Zukunft, das macht solchen Spaß!

      Löschen
    2. Wenn du mal gegen ein Bild tauschen magst, sag Bescheid ^^'

      Löschen
    3. Da könnt man schon drüber reden ;) Was tätest denn dafür wollen? Kannst mich auch gerne bei Facebook anschreiben deswegen - oder hast du eine Mailadresse von mir?

      Löschen
  2. "Ich bin ziemlich zufrieden mit dem finalen Ofenhandschuh." Einsc höner Satz! Und das kannst du auch sein, die sind echt gut geworden! =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön! :) Es ist aber erstmal nur einer, die letzten beiden Bilder zeigen Vorder- und Rückseite.

      Löschen
  3. Aaaaaawwwww, sind die toll! Genau die passenden Stoffe für die Küche. Vielen Dank schon mal!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist aber erst einer Süße, die zwei Bilder am Schluss zeigen Vorder - und Rückseite :)
      Aber es freut mich dass dir der eine schonmal gefällt!

      Löschen
  4. Solche schönen Teile könnten meine Küche auch mal verschönern. Richtig süß geworden

    AntwortenLöschen
  5. Danke! ^__^
    Es ist wirklich nicht schwer- als Herausforderung empfand ich eigentlich nur darauf zu achten das die Streifen genau aufeinander passen. Für den Zweck habe ich sie eben genau passend aufeinander geheftet und das hat auch gut geklappt :)
    Der Rest war ganz einfach, halt zusammennähen.
    Kann ich nur empfehlen! Ich werde auch noch mehrere nähen, hihi.

    AntwortenLöschen
  6. Ja die Sache ist beim Patchworken, zäheln wir mal die Topfhandschuhe auch dazu :) immer eine Sache für sich

    AntwortenLöschen
  7. Es ist kleines Patchwork, abre doch auch :) Mir machen diese kleinen Patchwork-Projekte auch sehr viel Spaß!

    AntwortenLöschen

Hey, super dass du etwas zu sagen hast!