Seiten

Samstag, 11. Februar 2012

Externes für die Externe

Oder auch: Ich rette meine externe Festplatte vorm verstauben! Das tut sie nämlich fröhlich, weil ich zu faul bin sie immer in die Schachtel zu packen in der sie zu mir gekommen ist - und die ich extra aufgehoben habe um sie eben darin aufzubewahren wenn ich sie nicht benütze um sie vor Staub zu schützen. Tja, guter Plan aber an der Durchführung hapert's leider gewaltig.
Gewitzt wie ich bin hab ich mir aber schon was ausgedacht um meinen inneren Schweinehund auszutricksen: eine schicke selbstgenähte Hülle für die Externe! So hübsch das ich mich immer freue wenn ich sie ansehe und sie deswegen gerne benütze. Ich hoffe jedenfalls dass der Plan so aufgeht.

 Eigentlich war dieser Post ja schon für gestern geplant - den obrigen Text hatte ich sogar schon vorbereitet. Aber dann kam mir ja leider das Nähmaschinen-Nähnadel-Maleur dazwischen..... sprechen wir nicht mehr darüber.

Den Anfang - und das Glanzstück gleichzeitig - bildet eine Stickerei. Die ist quasi sogar "Up-Cycling", das wunderschöne Muster habe ich nämlich von unserem Billigklopapier abgepaust!


Der Rest des Klopapiers ist mit Spiralen aus Punkten verziert und auch davon habe ich mich inspirieren lassen, so zieren die Rückseite sowie die Seitenteile gequiltete Spiralen.

* die Vorderseite mit 
(in Natura viel viel schöner!)

* die Seitenteile
1 & 2
(die dritte Seite hab ich mir gespart, ihr könnt euch vorstellen wie diese aussieht)


Vom Futter sieht man zwar meistens nicht so viel, aber ich möchte das trotzdem immer auch schön haben - und das kann sich hier (auch im Detail) durchaus sehen lassen! Hier habe ich einen hellblauen Trachtenstoff genützt den ich mal vor den Mistkübel gerettet habe - eine Bekannte hat einen ganzen Sack voller Stoff bekommen und hätte ihn weggeschmissen wenn ich ihn nicht bei mir Asyl geboten hätte. Hier hab ich (da das ganze mit Fleece verstärkt ist) gerade Linien gequiltet. Gefällt mir ausgesprochen gut muss ich sagen! Und den hellblauen Stoff habe ich bis auf einen kleinen Rest auch quasi aufgebraucht.
Neu gekauft habe ich für die Hülle sowieso nichts! 
Der Fleece - ein Rest der schon ewig lang hier rumlag, erstanden für eines meiner ersten Nähprojekte und zwar die Katzenpfoten-Stulpen von der Natron & Soda Anleitungsseite.
Die Baumwolle - mal erstanden für einen Rock, aus dem aber nie was wurde. Einen Teil hatte ich mittlerweile auch schon verbraucht.
Stickgarn - ebenfalls aus meinen Beständen.
Nähgarn - Hier habe ich absolut im Ton passendes in den geerbten Garnbeständen von meiner Oma gefunden! Exakt der selbe Farbton wie die Baumwolle! Ich war sowas von baff.. hier habe ich mich auch Trick 17 bedient um mit der kleinen Garnrolle trotzdem weit zu kommen:


Ein farblich passender, aber nicht identer Unterfaden! Von dem sieht man im besten Fall eh nichts - passt also wenn er nicht exakt die gleiche Farbe hat. Würde ich jetzt eine Unterfadenspüle befüllen würd mir von der kleinen Garnrolle vermutlich nicht viel übrig bleiben...

Da lächelt auch meine neue Hülle vor Freude über Trick 17!


(geöffnet sieht das ganze dann so aus, gut gefüllt versteht sich!)


Passend dazu ist auch noch ein schicker Beutel für die zwei Kabel geplant die die Externe braucht um sich mit Computer & Steckdose zu verbinden. Damit die nicht verloren gehen oder sich mit anderen Kabel verbünden und vermischen um mich zu verwirren! Der Beutel wird noch bisschen auf sich warten lassen (vorraussichtlich) - ich will ihn aus den Resten vom Stoff für das Carmentop nähen, und das hab ich noch nicht fertig zugeschnitten. Außerdem soll ihn noch ein kleines aber feines Detail zieren, bei dem ich erst ausprobieren muss ob das so funktioniert wie ich es mir vorstelle!



Und, wie animiert ihr euch zum Ordnung halten?



Kommentare:

  1. Die Blüten-Stickerei ist wunderschön <3

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön! Ich überlege schon sie auch noch auf etwas anderes (Kleidung) aufzusticken weil sie mir auch so gut gefällt :D

    AntwortenLöschen

Hey, super dass du etwas zu sagen hast!